TUNNELFLIEGER – ein faszinierender Begleiter für junge Patienten

Logo des Projekts Tunnelflieger

Wie fänden Sie es, wenn Ihr Kind oder Enkelkind in der Universitätsmedizin Mainz operiert werden müsste und es am Tag der Operation in seinem Bett von der Bettenstation durch einen unwirtlichen Gang in ein anderes Gebäude, in dem sich der Operationssal befindet, geschoben würde?

Station und Operationssäle der Kinderchirurgie an der Universitätsmedizin Mainz befinden sich in zwei unterschiedlichen Gebäuden. Diese sind durch einen 200 Meter langen, funktionalen und eher roh anmutenden unterirdischen Gang miteinander verbunden –keine optimale räumliche Situation für den Transport der jungen Patienten auf dem Weg zu ihrer Operation.

Der seit über 20 Jahren aktive gemeinnützige Verein „Sterntaler e.V.“ und der Direktor  der Kinderchirurgischen Klinik, Prof. Dr. Oliver Muensterer, haben sich zur Aufgabe gemacht, diese räumliche Situation zu verbessern. Gemeinsam mit Studierenden und Professoren des Master-Studiengangs „Kommunikation im Raum“ der Hochschule Mainz-Gestaltung haben sie hierzu  die Idee des „Tunnelfliegers“ entwickelt.

Die Verbesserung der räumlichen Atmosphäre im Verbindungsgang, durch gezielte gestalterische Maßnahmen im Raum, ist das Ziel des Projektes. Unterstützt werden diese Maßnahmen durch eine eigens entwickelte spielerische Inszenierung, die vom eigentlichen Transport zum Operationssaal ablenkt und die Fahrt zu einem beruhigenden Erlebnis werden lässt.

In Zukunft wird ein virtueller Papierflieger mit auf die Reise gehen und seine Bahnen über den Kindern auf einer eigens hierfür entwickelten Wolkendecke ziehen.

Das „Bild“ Papierflieger ist für Jung und Alt sofort erkennbar und transportiert spielerische Leichtigkeit. Eine Lichtprojektion des

Papierfliegers begleitet die Patienten und Angehörigen durch den Gang und weist ihnen den Weg. Die Flugbahn des Fliegers wird auf einer Decke aus 800 dreidimensional verformten Wolkenmodulen sichtbar gemacht. Die Intensität der „Tunnelflieger“-Inszenierung nimmt dabei im Laufe der Fahrt durch den Gang schrittweise ab und gibt so dem Patienten die Möglichkeit, sich fallen zu lassen.

Der Vorstand der Universitätsmedizin unterstützt dieses Projekt nachdrücklich, kann jedoch nicht die volle Finanzierung übernehmen. Deshalb wirbt unser Verein um Spenden für dieses einzigartige Projekt.

Das Projekt „Tunnelflieger“ wird auf der Rheinland-Pfalz Ausstellung in Form eines begehbaren Modells erlebbar gemacht. Die tatsächliche Realisierung des Projekts im Verbindungsgang an der Universitätsmedizin Mainz soll anschließend durch die finanzielle Unterstützung privater und institutioneller Spender ermöglicht werden.

Mit Ihrer Spende an den Sterntaler e.V. können Sie dazu beitragen, dass dieses faszinierende Konzept in naher Zukunft Realität wird und somit die Kinder einen ermutigenden Begleiter auf ihrem Weg zum Operationssaal haben werden.

Spendenkonto:

Sterntaler e.V.

Stichwort: Tunnelflieger

IBAN: DE05 5505 0120 0200 0600 02

BIC: MALADE51MNZ

Sparkasse Mainz

Webseite des Projekts:

www.tunnelflieger.de

Zurück zur News-Übersicht
nach oben