» Sterntaler e.V. finanziert hochmodernes Diagnosegerät

Sterntaler e.V. finanziert hochmodernes Diagnosegerät

Am 19. Januar gab der Sterntaler e.V. die nachfolgende Pressemeldung heraus, die von der lokalen Presse aufgenommen wurde:

Für die kinderchirurgische Klinik der Universitätsmedizin fing das neue Jahr gut an, denn sie konnte am 19. Januar 2012 ein hochmodernes Gerät für die schnelle und schmerzfreie Diagnose von Darmerkrankungen bei Kindern in Betrieb nehmen. Die Anschaffungskosten in Höhe von 39.000 Euro werden vom Sterntaler e.V. getragen einem Verein zur Förderung der Klinik und Poliklinik für Kinderchirurgie der Universitätsmedizin Mainz.

Prof. Dr. Felix Schier, der Direktor der kinderchirurgischen Klinik führt dazu aus: „Das neue Diagnosegerät ermöglicht eine präzise Messung des Muskeldrucks im Darm und liefert dazu eine hochauflösende 3D-Darstellung. Damit können wir jetzt bei Säuglingen und Kindern in jedem Alter absolut zuverlässig, schnell und schmerzfrei feststellen, ob eine Funktionsstörung des Darms auf bestimmte Faktoren, etwa eine angeborene Fehlbildung, zurückzuführen ist. Wir können auf dieser Basis auch viel zuverlässiger als bisher entscheiden, ob eine Operation überhaupt erforderlich ist oder sie dem Kind erspart werden kann. Wir sind dem Sterntaler e.V., ohne den wir das Gerät nicht hätten anschaffen können, sehr dankbar.“

Der Sterntaler e.V., der kürzlich auf sein zwanzigjähriges Bestehen zurückblicken konnte, hat die kinderchirurgische Klinik im vergangenen Jahr mit Förderungen im Gesamtwert von mehr als 50.000 Euro unterstützt. „Dieses Diagnosegerät zeigt anschaulich, wie segensreich und unentbehrlich bürgerschaftliches Engagement ist, ohne das auch Vereine wie der Sterntaler e.V. nicht bestehen können“, so der Vorsitzende des Vereins, Lothar Dressel.

Sterntaler e.V. finanziert hochmodernes Diagnosegerät

Zurück zur News-Übersicht
nach oben